28. Deutsche UL-Meisterschaft in Goch-Asperden, Mai 2017

Sonntag, 21.05.2017 – Los geht’s

Bei herrlichem Wetter machten wir uns am Sonntag auf den Weg zur Deutschen Meister-schaft ins nordrhein-westfälische Goch. Am frühen Abend erreichten wir unser heutiges Etappenziel - der hoch über den Weinbergen liegenden Flugplatz Koblenz, der einen wunderbaren Ausblick auf die im Tal fließende Mosel bietet. Pünktlich zu unserer Ankunft endete das Steillagen-Weinfest und so herrschte reger Abflugverkehr. Zum Abendessen ging es auf die Sonnenterrasse, von der aus wir die dort ansässige Polizeihubschrauberstaffel beim Abflug beobachten konnten.
























Montag, 22.05.2017 – Angekommen

Mit 220 km war es heute nahezu ein Katzensprung von Koblenz nach Goch. Von der Autobahn konnten wir einen kurzen Blick auf den stattlichen Kölner Dom erhaschen sowie den Flugverkehr von Köln und Düsseldorf beobachten. Um 16:00 h war unser Camp am Flugplatz Goch-Asperden aufgebaut und der Flieger verzurrt. Zeitnah mit uns sind noch vereinzelte weitere Wettbewerbsteilnehmer eingetroffen. Das weitläufige Segelfluggelände umfasst eine ca. 750 m lange Motorfluggraspiste, die wohl während des Wettbewerbs vorrangig zum Einsatz kommt. Der direkt am Ortsrand gelegene Flugplatz zeigt sich im

satten Grün, über das Feldhasen hoppeln und Greifvögel ihre Kreise ziehen.

 























Dienstag, 23.05.2017 – Ausflüge

Der Flugplatz schlief noch, als unser Team heute früh zum geplanten 2-tägigen Trip mit dem UL aufgebrochen ist. Über niederländisches Festland ging es nach Texel, um die Insel entspannt mit UL und Fahrrad zu erkunden. Die Bodencrew widmete sich einem kulturellen Ausflug in die Römerzeit. Im nahe gelegenen Xanthen wurde die römische Stadt Colonia Ulpia Traiana originalgetreu nachgebaut und in der weitläufigen Anlage können Mauerreste, Handwerkshäuser, aber auch das imposante Amphitheater mit überbautem Gewölbe besichtigt werden. Dominiert wird der Park vom Hafentempel  sowie einem neu errichtetem Museum und einer umlaufenden Stadtmauer, welche man auf steilen Treppen erklimmen kann. Zum Abschluss noch ein Schlenker zum Dom in Xanthen, dann ging es für die Bodencrew zurück zum Flugplatz.



Mittwoch, 24.05.2017

Heute war großer Anreisetag. An manchen Fluggeräten wurde geschraubt, andere übten schon die ersten Ziellandungen und erkundeten die Gegend oder putzten ihre Fluggeräte auf Hochglanz. Trikes flogen wie Perlen auf einer Kette über den Platz und reihten sich zur Landung ein. Gegen Abend kamen noch ein paar Gyrocopter und erfüllten die Luft mit dem typischen Knattergeräusch.
























Donnerstag, 25.05.2017 – Eröffnung

Um 14:00 h wurde heute die 28. Deutsche Meisterschaft im Ultraleichtfliegen eröffnet. Bei der anschließenden ersten Wertungsaufgabe konnten wir die Abflüge bei strahlendem Sonnenschein genießen. Sehr gefreut habe ich mich über den sehr netten Besuch aus der näheren Umgebung und den Ratsch bei einem kühlen Getränk. Danke fürs Kommen :-). Angenehmer Begleiter heute war auch Pat’s Pflegehund „Eddi“. 

 























Freitag, 26.05.2017

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wurden heute 3 Aufgaben geflogen. Das straffe Programm forderte sowohl die Piloten als auch das Orga- und Helferteam. 


Blue sky den ganzen Tag





















Samstag, 27.05.2017

Gestern Abend freuten wir uns sehr, als Johannes mit Co zu Besuch hier in Goch einlandete. Heute ging es bereits um 8 h Richtung Landebahn für weitere Aufgaben – zwei Ziellandungen ohne Motor. Gegen 11:45 h waren die beiden Durchgänge abgeschlossen und alle wieder gut und sicher am Boden. Es folgte eine ausgiebige Mittagspause. Alles natürlich bei herrlichstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen. Nächstes Briefing ist angesetzt für 15 h. 

Update: Für 18 h ist die letzte Aufgabe der Meisterschaft geplant, da es vor allem in der Klasse AL1/AL2 sehr eng zugeht. Am Abend findet ein gemeinsamer Grillabend statt.


Um 18 h hieß es, dass letzte Mal bei dieser DM: Aufreihen zum Start. Aufgrund der wechselnden Windverhältnisse fand die Ziellandung mit Motor statt. Danach gab es ein üppiges Grillbuffet. Frank und ich entschieden uns jedoch für die Live-Übertragung des DFB-Pokalendspiels. Erst danach ging es zum gemütlichen Ratsch ins Flugplatzrestaurant.


Aufreihen der Flieger am Tower





















Sonntag, 28.05.2017

Die endgültigen Ergebnisse hängen aus. Und wir strahlen. In der Klasse WL2/GL2 hat unser Team Wyklicky/Harsch den 1. Platz geholt. Und auch die Gesamtwertung haben die beiden sich wieder geschnappt. In der AL1/AL2 Klasse konnten die Zweitplatzierten das führende Team Bohlig/Bohlig nicht mehr überholen. Um 10 h findet die Siegerehrung im Hangar statt. Danach noch Campinggebühren und Landegeld bezahlen, dann gehts knapp 600 km zurück nach Bayern. Es war ein schöne Meisterschaft bei strahlendem Wetter und mit vielen tollen Begegnungen und Gesprächen. Danke an das Orga-Team, die Marschalls und an die Leute vom LSV Goch. 


Die diesjährigen Pokale:





















Eine schöne Idee vom Orga-Team: Der unermüdliche Einsatz von Maik, der am Flugplatz spontan den Shuttle-Service bediente sowie auch bei der Außenlandung half wurde mit einer eigenen Urkunde wertgeschätzt. Hier die Übergabe durch Michael Kania.




 

Ich nutze die Chance und sage Danke an Euch alle, die meinen Blog mit Interesse verfolgt haben. Schön, dass Ihr auf diese Weise dabei ward und uns unterstützt habt. Euch allen einen schönen Sommer und allzeit happy landings.

 

 

 

 

Bookmarks

BloggerFacebook ShareTwitter