27. Deutsche UL-Meisterschaft in Tannheim, Mai 2016

Sonntag, 08.05.2016

Nach Mitternacht brannte noch Licht im Wettbewerbsbüro. Die Auswertung der letzten Navigationsaufgabe wurde überprüft und korrigiert. Die Freude war groß, als die endgültige Liste ausgehängt wurde. Viktor und Sven konnten den Titel "Deutscher Meister in der Klasse Doppelsitzer Trike" und auch den Titel "Deutscher Meister im Ultraleichtfliegen Gesamtsieger" zum dritten Mal in Folge gewinnen. Unter herrlichem blauen Himmel wurden die Pokale und Urkunden an die Teilnehmer ausgehändigt. Es herrschte eine fröhliche Stimmung. Danke und Respekt an alle Teilnehmer für eine tolle, faire und freundschaftliche Meisterschaft. Danke auch an das Orga- und Auswerteteam sowie den Gastgebern und allen Helfern am Flugplatz Tannheim.


Samstag, 07.05.2016

Wer heute die Ziellandungen als Zuschauer am Platz live erleben wollte, musste früh aufstehen. Die ersten Maschinen starteten bei gutem Wind und schöner Morgensonne schon um 8 Uhr. Um 11 Uhr stand das nächste Briefing für eine weitere Navigationsaufgabe an. Zwei Kreisbögen auf denen zwei Zeichen gefunden werden mussten. Nach einem kurzen Nachmittag mit viel Flugverkehr wurde die letzte Aufgabe des Wettbewerbes für 18:30 h angesetzt: "Short take-off". Diese Bodenaufgabe ist in sehr kurzer Zeit abgehandelt und für Zuschauer sehenswert. Der Abend klang bei einem geselligen Grillabend aus. Die vorläufigen Ergebnisse hängen aus. Aktuell ist unser Team auf Platz 2.

Hier ein Blick auf die Quarantänezone. 




















 

Freitag, 06.05.2016

Heute fanden bei strahlendem Sonnenschein 2 Navigationsaufgaben statt. Zudem herrschte auch heute wieder reger Flugverkehr. Bunte Fallschirme tanzten am Himmel, verschiedene Eco-Maschinen landeten ein oder zeigten einen flotten Überflug. Ein rot-weißes Flugzeug beschrieb Kreise am Himmel und zeigte schnelle Wendemanöver und Lopings. Der Abend klang bei herrlichem Sonnenuntergang gemütlich aus.





















Donnerstag, 05.05.2016

Der heutige Sonnenschein verlockte so manche zu Aktivitäten am Flugplatz in Tannheim. Fallschirmspringer absolvierten Tandemsprünge, Flugschulen gaben Unterricht und dazwischen drehten immer wieder ein paar Eco-Maschinen ihre Runden. Es herrschte rundum ein reges und buntes Treiben. Um 14:00 h waren alle 20 Wettbewerb-Teams zur Eröffnung der UL-Meisterschaft eingeladen. Als Ehrengäste sprachen die stellvertretende Bürgermeisterin von Tannheim, die allen Piloten eine sanfte Landung wünschte sowie der BWLV-Präsident, der auf charmante Art die diesjährige UL-Meisterschaft offiziell für eröffnet erklärte. Auch Wolfgang Lintl und Verena Dolderer begrüßten die Teilnehmer und wünschten eine unfallfreie Veranstaltung. Direkt im Anschluss erfolgte das Briefing für die erste Aufgabe.

Hier das Wettkampfteam: E. Graf, R. Mair, W. Lintl (hier fehlen M. und E. Kania) 




















Mittwoch, 04.05.2016

Nach einer sehr kühlen Nacht und dem verhaltenen Wetter am Vormittag landen die ersten Teilnehmer mit Ihren Flugzeugen am Flugplatz in Tannheim ein. Am Boden findet mit ausgiebigem Rasenmähen eine der letzten Platzvorbereitungen statt. Dann blitzt die Sonne hervor und je höher sie steigt desto mehr Flugzeuge reihen sich entlang der Piste auf. Am Nachmittag wärmt es sich angenehm auf und die ersten Übungsflüge können bei Sonnenschein absolviert werden. Flugzeuge werden aus-, ein- und umgeparkt; man trifft „alte“ Bekannte und sieht vereinzelt auch neue Gesichter. Flugzeugmotoren starten, rattern und brummen und so langsam erwacht der Flugplatz immer mehr zum Leben. 


 

 

 

 

Bookmarks

BloggerFacebook ShareTwitter