26. Deutsche UL-Meisterschaft in Weilerswist, Mai 2015

17.05.2015

Kaum zu glauben, aber die Meisterschaft ist schon wieder rum. Heute um 11 Uhr fand die Siegerehrung bei Sonnenschein vor dem Tower statt. Mit strahlenden Gesichtern nahmen die Gewinner ihre Pokale, Urkunden und Prämien entgegen. Wir freuen uns sehr, das Viktor und Sven den Titel "Deutscher Meister in der Klasse Doppelsitzer Trike" und auch den Titel "Deutscher Meister im Ultraleichtfliegen Gesamtsieger" verteidigen konnte. Viktor, Du bist wieder mal herausragend geflogen. Herzlichen Dank an Werner Karg und sein Team, das vor Ort großartiges geleistet hat sowie herzlichen Dank an das Wettkampf- und Auswerteteam Michael, Eva, Robert und Ernst sowie Wolfgang. Und Respekt allen Teilnehmern - den alten Hasen und den 7 neuen Teams, die in 2015 zum ersten Mal an einer Meisterschaft teilnahmen. Persönlich freue ich mich sehr, dieses Jahr auch wieder ein paar Piloten getroffen zu haben, die ich aus dem Paramotor-Bereich kenne. Toll, dass Ihr dabei ward.


 


Aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer ist nur eine Darstellung mit 2 Bildern möglich. Gruppenfoto mit allen Siegern und allen Helfern.


 


 

16.05.2015

Heute startet der Tag mit sehr frischen Temperaturen, kaltem Wind und kaum Sonnenschein. Über Nacht wurde man im Wohnwagen und Zelt bereits ziemlich durchgefroren und das Wetter sollte über Mittag auch nicht unbedingt besser werden. Für heute werden 3 Aufgaben gebrieft: Eine weitere Navigationsaufgabe (2 Kreisbögen), mit "Short-Take-off" eine Platzaufgabe sowie eine 2. Ziellandung mit abgestelltem Motor. Somit endet die Meisterschaft rechtzeitig zum geselligen Abend mit echt leckerem Buffet. Eine Live-Band sorgt mit cooler Stimmungsmusik für gute Stimmung. Gegen 22:30 h werden die vorläufigen Endergebnisse ausgehängt, somit läuft ab jetzt die Einspruchsfrist. Für mich ist sehr überraschend, dass in der Gesamtwertung über alle Klassen dieses Mal drei doppelsitzige Trikes die Wertung anführen. Siegerehrung ist für morgen 11 Uhr angesetzt.

Das Foto zeigt die Piloten heute vor der Nav-Aufgabe in voller Konzentration:


 

15.05.2015

Briefing um 8 Uhr für unsere 2. Navigationsaufgabe, genannt "Vogel". Am Abend gab es noch eine Präzisionsaufgabe - Ziellandung mit abgestelltem Motor. Bei starkem Crosswind war diese Aufgabe eine echte Herausforderung. Der Sonnenschein hat einige Zuschauer angelockt und so herrschte ein reges Treiben am Platz. Besonderen Applaus bekam der Pilot, der als einziger aus dem ortsansässigen Fliegerclub an der Meisterschaft teilnimmt und mit seiner C22 eine saubere Landung hinlegte. Es wurde gegrillt und in kleinen Gruppen konnten die Piloten ihre heutigen Erfahrungen austauschen. Hier die Ziellandung eines einsitzigen Dreiachsers.


 


 

14.05.2015

Heute fand um 11:30 h ein Feldgottesdienst mit anschließender Segnung von Mensch und Maschine statt. Danach sprachen Werner Karg, Vorsitzender UL-Weilerswist und Michael Kania, Wettbewerbsleiter. Die Eröffnungsrede oblag dem hiesigen Landrat, die er mit einem sehr schönen Zitat vom Flugpionier Wright beschloss. Mit der deutschen Nationalhymne wurde die Eröffnungsfeier feierlich beendet. Man spürte ganz deutlich den Stolz des ansässigen Fliegervereins, der Ausrichter der 26. UL-Meisterschaft zu sein, zu der insgesamt 24 Teams gemeldet sind.


 


 

13.05.2015

Der Mittwoch war ein sehr ereignisreicher Tag, über den wohl noch so manches gesprochen und berichtet wird. Ich nehme den Tag zum Anlass, Danke zu sagen. Allen voran Danke an Pat für unsere besondere Freundschaft und für ihre unermüdliche Unterstützung, egal welche Herausforderung ein Tag bringen mag. Und ich bin dankbar, dass ich durch die Fliegerei schon so viele wunderbare Menschen kennenlernen und tolle Freundschaften knüpfen durfte. Am Abend ist dann mit Ankunft von Viktor, der dieses Mal mit seinem Eagle-Trike aus Berlin anreiste, unser Team komplett.


  

12.05.2015

Heute heißt es Wasser fassen. Nachdem es kein Trinkwasser am Platz gibt, machen wir uns auf den Weg in den Supermarkt und füllen den Einkaufswagen mit 18 Kanister Trinkwasser. Na, das nenne ich mal ausgiebig shoppen. Am Nachmittag lässt starker Wind nicht wirklich Lust zum Fliegen aufkommen und so können wir uns ganz auf die Vorbereitungen zur Live-Übertragung des Fußball-Spiels FC Bayern gegen Barcelona konzentrieren. Wir laden unsere bayerischen Fliegerkollegen kurzerhand zum Public Viewing und gruppieren uns pünktlich zum Anstoß, ausgestattet mit Chips und Getränken, um den kleinen Bildschirm. Dank des spannenden Spiels und der reichlichen Tore trotzen wir den kühlen 10 Grad bis zum Schlusspfiff.


 


 



 

11.05.2015

Heute fahren wir für eine kurze Erkundung durch die umliegenden Dörfer und machen einen Abstecher in die nahe gelegene Ex-Bundeshauptstadt Bonn. Eine Fahrt durch das ehemalige Regierungsviertel ist auch heute noch interessant. Den ganzen Tag herrscht strahlender Sonnenschein, aber auch stetiger Wind. Auf der Landebahn tummeln sich heute meistens nur Hasen und Reiher. Und tief fliegen nur die Schwalben. Gegen Mittag kommt ein weiterer Wettbewerbsteilnehmer aus Bayern an.


10.05.2015

Nach einer gemütlichen Anreise bei herrlichem Sonnenschein werden wir in Weilerswist herzlich von den ortsansässigen Fliegerkollegen begrüßt. Im Camp sind wir die ersten. Hier ein Blick vom Camp auf die Graspiste. 


In der Luft tummeln sich schon einige ULs und zwei Ballone starten gerade. Als wir gegen Sunset unser Camp aufgebaut haben, brummen noch leise zwei Paramotor Fußstarter über das satt gelbe Rapsfeld, welches unser Camp im Westen einsäumt.


 

 

 

 

 

Bookmarks

BloggerFacebook ShareTwitter